Die Gruppenphase der Frauen-Weltmeisterschaft 2023 in Australien und Neuseeland ist beendet, womit die Achtelfinalpaarungen feststehen. Während der Gruppenphase gab es gleich mehrere Überraschungen und viele Highlights für die Zuschauer – von spektakulären Toren bis zu tollen Teamleistungen war alles dabei. Vom morgigen 05. August bis zum 08. August werden in den Achtelfinalpaarungen dann die Viertelfinalisten ermittelt. 

Überraschungsdebütantinnen aus Nordafrika 

Im Laufe der Gruppenphase wurden 48 Spiele absolviert, wobei sich in manchen Gruppen die vorhergesagten Favoriten durchsetzen konnten, in anderen Gruppen jedoch die vermeintlichen Außenseiter alle überraschten. Eine der wohl größten Überraschungen waren die marokkanischen Damen in der Gruppe H, denn wieder aller Erwarten erreichten sie den zweiten Platz in der Gruppe, womit die Marokkanerinnen nun im Achtelfinale stehen. Das Besondere an dieser Leistung ist, dass es die erste WM-Teilnahme für die Nordafrikanerinnen war. Dabei war der Start in die WM-Reise alles andere als optimal für die “Atlas-Löwinnen”, denn im ersten Gruppenspiel musste man sich mit 0:6 gegen Deutschland geschlagen geben. Darauf folgten dann jedoch zwei unerwartete Siege, wodurch Marokko punktgleich mit den Gruppensiegerinnen aus Kolumbien den zweiten Platz belegt. 

18-jähriges kolumbianisches Wunderkind 

Die Gruppe H stand ganz im Zeichen der Überraschungen, denn auch eine dritte Schlagzeile der WM 2023 stammt aus dieser Gruppe. Es handelt sich hierbei jedoch nicht um eine Mannschaftsleistung, sondern um eine bestimmte Spielerin. Linda Caicedo ist im zarten Alter von 18 Jahren etwas gelungen, was keiner Fußballspielerin sowie keinem Fußballspieler in der Geschichte gelungen ist, denn die diesjährige Weltmeisterschaft ist bereits ihre dritte WM in weniger als einem Jahr und bei allen drei Turnieren konnte Caicedo mindestens einen Treffer erzielen. Dies hängt damit zusammen, dass die Wunderstürmerin auch an der U20-WM und an der U17-WM teilnahm. Ausgerechnet gegen die DFB-Damen erzielte die im Februar zu Real Madrid gewechselte Caicedo ihren ersten Weltmeisterschaftstreffer, und dass in beeindruckender Manier. Elegant versetzte sie zwei deutsche Verteidigerinnen, um den Ball dann perfekt in die obere rechte Ecke zu platzieren. Fußballfans weltweit dürfen sich nun auf weitere Highlights der Stürmerin in den K.O. Spielen freuen. 

Schwester von Chelsea-Star eine der besten Spielerinnen der Gruppenphase 

Reece James ist Rechtsverteidiger beim FC Chelsea, sowie bei der englischen Nationalmannschaft. Lauren James ist die jüngere Schwester des 23-jährigen und steht genau wie ihr Bruder sowohl für den FC Chelsea als auch für die englische Nationalmannschaft auf dem Platz. Mit ihren Leistungen macht die 21-jährige schon länger auf sich aufmerksam, die Krönung ihrer bisherigen Karriere dürfte wohl ihre Leistung in der Gruppenphase sein, denn mit drei Treffern war sie die Top-Torjägerin der Europameisterinnen aus England. Außerdem konnte die Stürmerin drei weitere Treffer auflegen, womit sie bei insgesamt sechs Torbeteiligungen steht. Ob James die “Lionesses” zum allerersten WM-Finale führen kann, bleibt abzuwarten. 

Achtelfinalpaarungen 

Samstag, 05. August, 07:00 Uhr: Schweiz – Spanien (Eden Park, Auckland)
Samstag, 05. August, 10:00 Uhr: Japan – Norwegen (Wellington Regional Stadium, Wellington)
Sonntag, 06. August, 04:00 Uhr: Niederlande – Südafrika (Sydney Football Stadium, Sydney)
Sonntag, 06. August, 11:00 Uhr: Schweden – USA (Melbourne Rectangular Stadium, Melbourne)
Montag, 07. August, 09:30 Uhr: England – Nigeria (Brisbane Stadium, Brisbane)
Montag, 07. August, 12:30 Uhr: Australien – Dänemark (Sydney Football Stadium, Sydney)
Dienstag, 08. August, 10:00 Uhr: Kolumbien – Jamaika (Melbourne Rectangular Stadium, Melbourne)
Dienstag, 08. August, 13:00 Uhr: Frankreich – Marokko (Hindmarsh Stadium, Adelaide)
 


Bochum - Hoffenheim
Bayern Munich - Eintracht Frankfurt