Costa Rica bei der Fußball-WM 2023

Hier stellen wir Ihnen die Mannschaft vor, die Costa Rica bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Australien und Neuseeland vertreten wird. Costa Rica wurde in die Gruppe C gelost, wo sie auf Spanien, Japan und Sambia treffen.


Bochum - Hoffenheim
Bayern Munich - Eintracht Frankfurt

Wird Costa Rica Weltmeister?

Quoten: 1001.00
#
Mannschaft
Sp
S
U
N
T
P
1
Japan
3
3
0
0
11 - 0
9
2
Spanien
3
2
0
1
8 - 4
6
3
Sambia
3
1
0
2
3 - 11
3
4
Costa Rica
3
0
0
3
1 - 8
0

Hier ist der komplette Spielplan Costa Ricas für die Weltmeisterschaft:

Freitag, 21. Juli, um 09:30 Uhr: Spanien–Costa Rica (Wellington Regional Stadium)
Mittwoch, 26. Juli, um 07:00 Uhr: Japan–Costa Rica (Forsyth Barr Stadium)
Montag, 31. Juli, um 09:00 Uhr: Costa Rica–Sambia (Waikato Stadium)

Lesen Sie mehr über Gruppe C

🇨🇷​ Costa Ricas Kader für die Fußball-WM 2023

Torhüterinnen

1. Génesis Pérez, UCF Knights
18. Priscilla Tapia, Saprissa
23. Daniela Solera, Sporting

Verteidigerinnen

2. Gabriela Guillén, Alajuelense
3. María Coto, Alajuelense
4. Mariana Benavides, Saprissa
5. Valeria del Campo, Monterrey
6. Carol Sánchez, Sporting
12. María Paula Elizondo, Saprissa
20. Fabiola Villalobos, Alajuelense

Mittelfeldspielerinnen

7. Melissa Herrera, Bordeaux
8. Mariela Campos, Saprissa
10. Gloriana Villalobos, Saprissa
11. Raquel Rodríguez, Portland Thorns FC
13. Emilie Valenciano, Alajuelense
14. Priscila Chinchilla, Glasgow City
15. Cristín Granados, Sporting
16. Katherine Alvarado, Saprissa
19. Alexandra Pinell, Alajuelense
21. Sheika Scott, Alajuelense

Stürmerinnen

9. María Paula Salas, Monterrey
17. Sofía Varela, Santos Laguna
22. Catalina Estrada, Saprissa

🇨🇷​ Costa Ricas Weg zur WM 2023

Costa Rica qualifizierte sich für die Weltmeisterschaft 2023, indem man bei der Nord- und Mittelamerikameisterschaft (CONCACAF) 2022 unter die ersten Vier kam. Costa Rica wurde Zweiter in der Gruppe B und sicherte sich damit die Qualifikation für die Weltmeisterschaft und das Halbfinale der CONCACAF-Meisterschaft. Die Niederlagen im Halbfinale und im Spiel um Platz 3 bedeuteten zwar, dass Costa Rica keine Medaille bekommen würde, aber der WM-Platz war bereits gesichert.

Costa Ricas Ergebnisse bei der CONCACAF-Meisterschaft:

Gruppenphase:

Costa Rica – Panama, 3-0
Trinidad & Tobago – Costa Rica, 0-4
Costa Rica – Kanada, 0-2

Halbfinale:

USA – Costa Rica, 3-0

Spiel um Platz 3:

Jamaica – Costa Rica, 1-0 n.V.

🇨🇷​ Costa Ricas Damenteam bei früheren Weltmeisterschaften

Die Frauen-Nationalmannschaft Costa Ricas hat eine frühere Weltmeisterschaftsteilnahme aus dem Jahr 2015 in ihrer Tasche. Dort gelang es dem Team, große Nationen wie Spanien und Südkorea unter Druck zu setzen, indem sie gegen sie Punkte holten. Dennoch reichte es nicht ganz für den Einzug in die Playoffs. Nun steht die zweite Frauen-WM des Landes an.

Unten stehend finden Sie eine Liste der früheren Platzierungen des Frauenteams bei der WM:

WM 1991: Nicht qualifiziert
WM 1995: Keine Teilnahme
WM 1999: Nicht qualifiziert
WM 2003: Nicht qualifiziert
WM 2007: Nicht qualifiziert
WM 2011: Nicht qualifiziert
WM 2015: Gruppenphase
WM 2019: Nicht qualifiziert

🇨🇷​ Costa Ricas Männerteam bei früheren Fußball-Weltmeisterschaften

Die Herren-Nationalmannschaft von Costa Rica nahm bei der WM 2022 bereits zum sechsten Mal an einer Fußball-Weltmeisterschaft teil. 1990 gelang es dem Team erstmals, sich für eine Fußballweltmeisterschaft zu qualifizieren. Der bisher größte Erfolg ist der Einzug ins Viertelfinale 2014, wo man im Elfmeterschießen gegen die Niederlande ausschied.

Hier listen wir alle früheren Platzierungen Costa Ricas bei der Fußball-WM der Männer auf:

WM 1930: Keine Teilnahme
WM 1934: Keine Teilnahme
WM 1938: Keine Teilnahme
WM 1950: Keine Teilnahme
WM 1954: Keine Teilnahme
WM 1958: Nicht qualifiziert
WM 1962: Nicht qualifiziert
WM 1966: Nicht qualifiziert
WM 1970: Nicht qualifiziert
WM 1974: Nicht qualifiziert
WM 1978: Nicht qualifiziert
WM 1982: Nicht qualifiziert
WM 1986: Nicht qualifiziert
WM 1990: Achtelfinale
WM 1994: Nicht qualifiziert
WM 1998: Nicht qualifiziert
WM 2002: Gruppenphase
WM 2006: Gruppenphase
WM 2010: Nicht qualifiziert
WM 2014: Viertelfinale
WM 2018: Gruppenphase
WM 2022: Gruppenphase

Costa Ricas frühere WM-Kader

Frauen

WM 2015 in Kanada

Torhüterinnen: Dinnia Díaz, Noelia Bermúdez, Yirlania Arroyo

Verteidigerinnen: Gabriela Guillén, Emilie Valenciano, Mariana Benavides, Diana Sáenz, Carol Sánchez, Daniela Cruz, Lixy Rodríguez, Fabiola Sánchez, María Coto

Mittelfeldspielerinnen: Shirley Cruz, Cristin Granados, Katherine Alvarado, Gloriana Villalobos

Stürmerinnen: Melissa Herrera, Carolina Venegas, Raquel Rodríguez, María Barrantes, Karla Villalobos, Wendy Acosta, Adriana Venegas

Männer

WM 2022 in Katar

Torhüter:
1. Keylor Navas, PSG
18. Esteban Alvarado, Herediano
23. Patrick Sequeira, Lugo

Verteidiger:
3. Juan Pablo Vargas, Millonairos
4. Keysher Fuller, Herediano
6. Oscar Duarte, Al-Wehda
8. Bryan Oviedo, Real Salt Lake
15. Francisco Calvo, Konyaspor
16. Carlos Martinez, San Carlos
19. Kendall Watson, Saprissa
22. Ronald Matarrita, FC Cincinnati

Mittelfeldspieler:
2. Daniel Chacon, Cartagines
5. Celso Borges, Alajuelense
9. Jewison Bennette, Sunderland
10. Bryan Ruiz, Alajuelense
13. Gerson Torres, Herediano
14. Youstin Salas, Saprissa
17. Yeltsin Tejeda, Herediano
20. Brandon Aguilera, Guanacasteca
21. Douglas Lopez, Herediano
24. Roan Wilson, Municipal
25. Anthony Hernandez, Puntarenas
26. Alvaro Zamora, Saprissa

Stürmer:
7. Anthony Contreras, Herediano
11. Johan Venegas, Alajuelense
12. Joel Campbell, Leon

WM 2018 in Russland

Torhüter: Keylor Navas, Patrick Pemberton, Leonel Moreira

Verteidiger: Jhonny Acosta, Giancarlo González, Ian Smith, Óscar Duarte, Bryan Oviedo, Francisco Calvo, Cristian Gamboa, Kendall Waston, Kenner Gutiérrez

Mittelfeldspieler: Celso Borges, Christian Bolaños, Daniel Colindres, Bryan Ruiz, Rodney Wallace, Randall Azofeifa, Yeltsin Tejeda, David Guzmán

Stürmer: Johan Venegas, Joel Campbell, Marco Ureña

WM 2014 in Brasilien

Torhüter: Keylor Navas, Patrick Pemberton, Daniel Cambronero

Verteidiger: Jhonny Acosta, Giancarlo González, Michael Umaña, Óscar Duarte, David Myrie, Waylon Francis, Júnior Díaz, Cristian Gamboa, Roy Miller

Mittelfeldspieler: Celso Borges, Christian Bolaños, Michael Barrantes, Óscar Granados, Yeltsin Tejeda, Diego Calvo, José Miguel Cubero

Stürmer: Joel Campbell, Bryan Ruiz, Randall Brenes, Marco Ureña

WM 2006 in Deutschland

Torhüter: Álvaro Mesén, José Francisco Porras, Wardy Alfaro

Verteidiger: Jervis Drummond, Luis Marín, Michael Umaña, Gilberto Martínez, Leonardo González, Harold Wallace, Gabriel Badilla, Michael Rodríguez

Mittelfeldspieler: Danny Fonseca, Christian Bolaños, Mauricio Solís, Walter Centeno, Randall Azofeifa, Carlos Hernández, Douglas Sequeira

Stürmer: Paulo Wanchope, Rónald Gómez, Kurt Bernard, Álvaro Saborío, Víctor Núñez

WM 2002 in Südkorea und Japan

Torhüter: Erick Lonnis, Álvaro Mesén, Lester Morgan

Verteidiger: Jervis Drummond, Luis Marín, Mauricio Wright, Gilberto Martínez, Daniel Vallejos, Juan José Rodríguez, Harold Wallace, Pablo Chinchilla, Carlos Castro

Mittelfeldspieler: Wílmer López, Mauricio Solís, Walter Centeno, Hernán Medford, Rodrigo Cordero

Stürmer: Rolando Fonseca, Paulo Wanchope, Rónald Gómez, Winston Parks, Steven Bryce, William Sunsing

WM 1990 in Italien

Torhüter: Luis Gabelo Conejo, Hermidio Barrantes, Miguel Segura

Verteidiger: Vladimir Quesada, Róger Flores, Rónald González Brenes, Marvin Obando, Rónal Marín, Geovanny Jara, Héctor Marchena, Mauricio Montero

Mittelfeldspieler: José Carlos Chaves, Germán Chavarría, Alexandre Guimarães, Oscar Ramírez, Róger Gómez, Miguel Davis, Juan Cayasso, Roy Myers

Stürmer: Hernán Medford, Claudio Jara, José Jaikel