Die neunte Auflage der FIFA-Fußballweltmeisterschaft der Frauen wird vom 20. Juli bis 21. August in Australien und Neuseeland ausgetragen. Es ist der erste FIFA-Frauenwettbewerb, der in zwei Ländern ausgetragen wird.

Favoriten für die kommende WM

Die USA gehen als großer Favorit in diese Auslosung und das anschließende Turnier, da die Mannschaft ihren WM-Titel von 2019 verteidigen will. Dies war die vierte Goldmedaille für das US-Team, das sich im Endspiel in Lyon mit 2:0 gegen die Niederlande durchsetzte.

Deutschland gewann damals die Gruppenphase souverän mit drei Siegen, scheiterte aber im Viertelfinale an Schweden. Zudem war Deutschland eine der wenigen Nationalmannschaften, die an allen neun Turnieren teilgenommen haben. Der zweimalige Weltmeister Deutschland wird derzeit als zweitbeste Nationalmannschaft eingestuft und befindet sich bei der Auslosung zusammen mit Australien, England, Frankreich, Neuseeland, Spanien, Schweden und den USA in Topf 1. Das bedeutet, dass Deutschland die USA und Schweden nicht zugelost bekommen kann. Die Mannschaft könnte jedoch auf die Niederlande treffen, einen weiteren WM-Finalisten.

Austragungsorte und Zeitplan der WM

Das Weltmeisterschaftsturnier wird am 20. Juli im Eden Park in Auckland angepfiffen. Neuseeland erfährt seinen ersten Gegner in der kommenden Auslosung. Am selben Tag wird Australien im Sydney Football Stadium spielen. Die Gruppenphase endet am 3. August, die K.o.-Phase wird zwischen dem 5. und 21. August ausgetragen. Das Endspiel ist für den 21. August angesetzt und wird im Stadium Australia in Sydney ausgetragen.

Die Weltmeisterschaft findet in sechs australischen und fünf neuseeländischen Stadien statt. Das Stadium Australia hat mit 83.500 Plätzen die höchste Kapazität. Weitere australische Stadien für das Turnier sind das Sydney Football Stadium, das Melbourne Rectangular Stadium, der Lang Park in Brisbane, das Hindmarsh Stadium in Adelaide und das Perth Rectangular Stadium.

Der Eden Park in Auckland, das Wellington Regional Stadium, das Forsyth Barr Stadium in Dunedin und das Waikato Stadium in Hamilton sind die Austragungsorte des neuseeländischen Co-Gastgebers.


Bochum - Hoffenheim
Bayern Munich - Eintracht Frankfurt