Frankreich bei der Fußball-WM 2023

Hier stellen wir die französische Mannschaft vor, die Frankreich bei der Weltmeisterschaft in Australien und Neuseeland vertreten wird. Frankreich wurde in die Gruppe F gelost und trifft dort auf Brasilien, Jamaika und Panama.


Bochum - Hoffenheim
Bayern Munich - Eintracht Frankfurt

Wird Frankreich die WM gewinnen?

Quoten: 11.00
#
Mannschaft
Sp
S
U
N
T
P
1
Frankreich
3
2
1
0
8 - 4
7
2
Jamaika
3
1
2
0
1 - 0
5
3
Brasilien
3
1
1
1
5 - 2
4
4
Panama
3
0
0
3
3 - 11
0

Hier ist der komplette Spielplan Frankreichs für die Weltmeisterschaft:

Sonntag, 23. Juli, um 12:00 Uhr: Frankreich–Jamaika (Sydney Football Stadium)
Samstag, 29. Juli, um 12:00 Uhr: Frankreich–Brasilien (Lang Park)
Mittwoch, 2. August, um 12:00 Uhr: Frankreich–Panama (Sydney Football Stadium)

Lesen Sie mehr über Gruppe F

🇫🇷​ Frankreichs Kader für die Fußball-WM 2023

Torhüterinnen

1. Solène Durand, Guingamp
16. Pauline Peyraud-Magnin, Juventus
21. Constance Picaud, Paris Saint-Germain

Verteidigerinnen

2. Maëlle Lakrar, Montpellier
3. Wendie Renard, Captain, Lyon
5. Élisa De Almeida, Paris Saint-Germain
7. Sakina Karchaoui, Paris Saint-Germain
13. Selma Bacha, Lyon
14. Aïssatou Tounkara, Manchester United
20. Estelle Cascarino , Manchester United
22. Ève Périsset, Chelsea

Mittelfeldspielerinnen

4. Laurina Fazer, Paris Saint-Germain
6. Sandie Toletti, Real Madrid
8. Grace Geyoro, Paris Saint-Germain
10. Amel Majri, Lyon
15. Kenza Dali, Aston Villa
17. Léa Le Garrec, Fleury

Stürmerinnen

9. Eugénie Le Sommer, Lyon
11. Kadidiatou Diani, Paris Saint-Germain
12. Clara Matéo, Paris FC
18. Viviane Asseyi, West Ham United
19. Naomie Feller, Real Madrid
23. Vicki Bècho, Lyon

🇫🇷​ Frankreichs Weg zur WM 2023

Frankreich konnte die Qualifikationsgruppe I dominieren und die WM-Teilnahme ohne Probleme klarmachen. Mit zehn Siegen in zehn Spielen haben sich die Franzosen mühelos für die Weltmeisterschaft 2023 in Australien und Neuseeland qualifiziert. Auf dem Weg dorthin setzte sich Frankreich gegen Länder wie Slowenien, Estland und Wales durch.

Frankreichs Spielresultate in der WM-Qualifikation:

Griechenland – Frankreich, 0-10
Slowenien – Frankreich, 2-3
Frankreich – Estland, 11-0
Kasachstan – Frankreich, 0-5
Frankreich – Kasachstan, 6-0
Frankreich – Wales, 2-0
Wales 1-2 Frankreich
Frankreich – Slowenien, 1-0
Estland – Frankreich, 0-9
Frankreich – Griechenland, 5-1

🇫🇷​ Frankreichs Damenteam bei früheren Weltmeisterschaften

Die französische Frauennationalmannschaft ist in der Vergangenheit ziemlich erfolgreich gewesen und hat sich bereits für die Weltmeisterschaft 2023 in Australien und Neuseeland qualifiziert. Dies wird die fünfte WM-teilnahme sein. Der vierte Platz von 2011 war die bisher beste WM-Leistung der Mannschaft.

Unten stehend finden Sie eine Liste der früheren Platzierungen des Frauenteams bei der WM:

WM 1991: Nicht qualifiziert
WM 1995: Nicht qualifiziert
WM 1999: Nicht qualifiziert
WM 2003: Neunter Platz
WM 2007: Nicht qualifiziert
WM 2011: Vierter Platz
WM 2015: Fünfter Platz
WM 2019: Sechster Platz

🇫🇷​ Frankreichs Männerteam bei früheren Fußball-Weltmeisterschaften

Frankreichs Herren-Nationalmannschaft hat bisher insgesamt sechzehn Mal an der Weltmeisterschaft teilgenommen. Sie nahm an der ersten Ausgabe im Jahr 1930 teil und hat die Weltmeisterschaft bisher zweimal gewonnen, 1998 und 2018. Insgesamt sind Frankreichs Männer die sechsterfolgreichste Mannschaft bei Weltmeisterschaften. Im Jahr 1950 konnte sich die Mannschaft nicht für das Turnier qualifizieren, wurde dann aber zur Teilnahme eingeladen, als andere Mannschaften aus dem Turnier ausschieden. Kurz vor Beginn des Turniers entschied sich die Mannschaft jedoch, die Teilnahme abzulehnen.

Hier listen wir alle früheren Platzierungen Frankreichs bei der Fußball-WM der Männer auf:

WM 1930: Siebter Platz
WM 1934: Neunter Platz
WM 1938: Sechster Platz
WM 1950: Nicht qualifiziert, dann eingeladen, zog dann Teilnahme zurück
WM 1954: Elfter Platz
WM 1958: WM-Bronze
WM 1962: Nicht qualifiziert
WM 1966: Dreizehnter Platz
WM 1970: Nicht qualifiziert
WM 1974: Nicht qualifiziert
WM 1978: Zwölfter Platz
WM 1982: Vierter Platz
WM 1986: WM-Bronze
WM 1990: Nicht qualifiziert
WM 1994: Nicht qualifiziert
WM 1998: WM-Gold
WM 2002: Achtundzwanzigster Platz
WM 2006: WM-Silber
WM 2010: Neunundzwanzigster Platz
WM 2014: Siebter Platz
WM 2018: WM-Gold
WM 2022: WM-Silber

Frankreichs frühere WM-Kader

Frauen

WM 2019 in Frankreich

Torhüterinnen: Solène Durand, Sarah Bouhaddi, Pauline Peyraud-Magnin

Verteidigerinnen: Ève Périsset, Wendie Renard, Marion Torrent, Aïssatou Tounkara, Sakina Karchaoui, Amel Majri, Griedge Mbock Bathy, Julie Debever

Mittelfeldspielerinnen: Amandine Henry, Grace Geyoro, Charlotte Bilbault, Élise Bussaglia, Gaëtane Thiney, Maéva Clemaron

Stürmerinnen: Eugénie Le Sommer, Kadidiatou Diani, Emelyne Laurent, Valérie Gauvin, Viviane Asseyi, Delphine Cascarino

WM 2015 in Kanada

Torhüterinnen: Céline Deville, Sarah Bouhaddi, Méline Gérard

Verteidigerinnen: Wendie Renard, Laure Boulleau, Laura Georges, Sabrina Delannoy, Jessica Houara, Griedge Mbock Bathy, Annaïg Butel, Amel Majri

Mittelfeldspielerinnen: Amandine Henry, Kenza Dali, Camille Abily, Claire Lavogez, Élodie Thomis, Louisa Nécib, Élise Bussaglia, Kheira Hamraoui

Stürmerinnen: Eugénie Le Sommer, Kadidiatou Diani, Gaëtane Thiney, Marie-Laure Delie

WM 2011 in Deutschland

Torhüterinnen: Céline Deville, Bérangère Sapowicz, Laëtitia Philippe

Verteidigerinnen: Wendie Renard, Laure Boulleau, Laura Georges, Ophélie Meilleroux, Sonia Bompastor, Laure Lepailleur, Sabrina Viguier

Mittelfeldspielerinnen: Sandrine Soubeyrand, Corine Franco, Camille Abily, Caroline Pizzala, Louisa Nécib, Élise Bussaglia

Stürmerinnen: Eugénie Le Sommer, Élodie Thomis, Gaëtane Thiney, Marie-Laure Delie, Sandrine Brétigny

WM 2003 in den USA

Torhüterinnen: Céline Marty, Bérangère Sapowicz

Verteidigerinnen: Sabrina Viguier, Peggy Provost, Laura Georges, Corinne Diacre, Anne-Laure Casseleux, Severine Goulois, Emmanuelle Sykora

Mittelfeldspielerinnen: Sandrine Soubeyrand, Sonia Bompastor, Élodie Woock, Amélie Coquet, Séverine Lecouflé, Virginie Dessalle

Stürmerinnen: Stéphanie Mugneret-Béghé, Marinette Pichon, Laëtitia Tonazzi, Marie-Ange Kramo, Hoda Lattaf

Männer

WM 2022 in Katar

Torhüter:
1. Hugo Lloris, Tottenham Hotspur
16. Steve Mandanda, Rennes
23. Alphonse Areola, West Ham

Verteidiger:
2. Benjamin Pavard, Bayern Munich
3. Axel Disasi, AS Monaco
4. Raphael Varane, Manchester United
5. Jules Koundé, FC Barcelona
13. Youssouf Fofana, AS Monaco
17. William Saliba, Arsenal
18. Dayot Upamecano, Bayern Munich
21. Lucas Hernandez, Bayern Munich
22. Theo Hernandez, AC Milan
24. Ibrahima Konaté, Liverpool

Mittelfeldspieler:
6. Matteo Guendouzi, Marseille
8. Aurelien Tchouameni, Real Madrid
14. Adrien Rabiot, Juventus
15. Jordan Veretout, Marseille
25. Eduardo Camavinga, Real Madrid

Stürmer:
7. Antoine Griezmann, Atletico Madrid
9. Olivier Giroud, AC Milan
10. Kylian Mpabbé, PSG
11. Ousmane Dembelé, FC Barcelona
12. Randal Kolo Muani, Frankfurt
19. Karim Benzema, Real Madrid*
20. Kingsley Coman, Bayern Munich
26 .Marcus Thuram, Borussia Monchengladbach

WM 2018 in Russland

Torhüter: Hugo Lloris, Steve Mandanda, Alphonse Areola

Verteidiger: Benjamin Pavard, Presnel Kimpembe, Raphaël Varane, Samuel Umtiti, Adil Rami, Djibril Sidibé, Lucas Hernandez, Benjamin Mendy

Mittelfeldspieler: Paul Pogba, Corentin Tolisso, N’Golo Kanté, Blaise Matuidi, Steven Nzonzi

Stürmer: Antoine Griezmann, Thomas Lemar, Olivier Giroud, Kylian Mbappé, Ousmane Dembélé, Nabil Fekir, Florian Thauvin

WM 2014 in Brasilien

Torhüter: Hugo Lloris, Stéphane Ruffier, Mickaël Landreau

Verteidiger: Mathieu Debuchy, Patrice Evra, Raphaël Varane, Mamadou Sakho, Eliaquim Mangala, Bacary Sagna, Lucas Digne, Laurent Koscielny

Mittelfeldspieler: Yohan Cabaye, Rémy Cabella, Mathieu Valbuena, Rio Mavuba, Blaise Matuidi, Moussa Sissoko, Paul Pogba, Morgan Schneiderlin

Stürmer: Olivier Giroud, Karim Benzema, Antoine Griezmann, Loïc Rémy

WM 2010 in Südafrika

Torhüter: Hugo Lloris, Steve Mandanda, Cédric Carrasso

Verteidiger: Bacary Sagna, Eric Abidal, Anthony Réveillère, William Gallas, Marc Planus, Patrice Evra, Sébastien Squillaci, Gaël Clichy

Mittelfeldspieler: Franck Ribéry, Yoann Gourcuff, Jérémy Toulalan, Florent Malouda, Alou Diarra, Abou Diaby, Mathieu Valbuena

Stürmer: Djibril Cissé, Sidney Govou, André-Pierre Gignac, Thierry Henry, Nicolas Anelka

WM 2006 in Deutschland

Torhüter: Mickaël Landreau, Fabien Barthez, Grégory Coupet

Verteidiger: Jean-Alain Boumsong, Eric Abidal, William Gallas, Mikaël Silvestre, Lilian Thuram, Gaël Givet, Willy Sagnol, Pascal Chimbonda

Mittelfeldspieler: Patrick Vieira, Claude Makélélé, Florent Malouda, Vikash Dhorasoo, Zinedine Zidane, Alou Diarra, Franck Ribéry

Stürmer: Sidney Govou, Sylvain Wiltord, Thierry Henry, Louis Saha, David Trezeguet

WM 2002 in Südkorea und Japan

Torhüter: Ulrich Ramé, Fabien Barthez, Grégory Coupet

Verteidiger: Vincent Candela, Bixente Lizarazu, Philippe Christanval, Marcel Desailly, Mikaël Silvestre, Lilian Thuram, Frank Leboeuf, Willy Sagnol

Mittelfeldspieler: Patrick Vieira, Youri Djorkaeff, Claude Makélélé, Zinedine Zidane, Alain Boghossian, Emmanuel Petit, Johan Micoud

Stürmer: Djibril Cissé, Sylvain Wiltord, Thierry Henry, David Trezeguet, Christophe Dugarry

WM 1998 in Frankreich

Torhüter: Bernard Lama, Fabien Barthez, Lionel Charbonnier

Verteidiger: Vincent Candela, Bixente Lizarazu, Laurent Blanc, Marcel Desailly, Lilian Thuram, Frank Leboeuf

Mittelfeldspieler: Patrick Vieira, Youri Djorkaeff, Didier Deschamps, Zinedine Zidane, Robert Pires, Bernard Diomède, Alain Boghossian, Emmanuel Petit, Christian Karembeu

Stürmer: Stéphane Guivarch, Thierry Henry, David Trezeguet, Christophe Dugarry

WM 1986 in Mexiko

Torhüter: Joël Bats, Philippe Bergeroo, Albert Rust

Verteidiger: Manuel Amoros, William Ayache, Patrick Battiston, Michel Bibard, Maxime Bossis, Yvon Le Roux, Thierry Tusseau

Mittelfeldspieler: Luis Fernández, Michel Platini, Jean-Marc Ferreri, Alain Giresse, Bernard Genghini, Jean Tigana, Philippe Vercruysse

Stürmer: Bruno Bellone, Jean-Pierre Papin, Dominique Rocheteau, Yannick Stopyra, Daniel Xuereb

WM 1982 in Spanien

Torhüter: Dominique Baratelli, Jean Castaneda, Jean-Luc Ettori

Verteidiger: Manuel Amoros, Patrick Battiston, Maxime Bossis, Gérard Janvion, Christian Lopez, Philippe Mahut, Marius Trésor

Mittelfeldspieler: Bernard Genghini, Michel Platini, René Girard, Alain Giresse, Jean-François Larios, Jean Tigana

Stürmer: Bruno Bellone, Alain Couriol, Bernard Lacombe, Dominique Rocheteau, Didier Six, Gérard Soler

WM 1978 in Argentinien

Torhüter: Dominique Baratelli, Jean-Paul Bertrand-Demanes, Dominique Dropsy

Verteidiger: Patrick Battiston, Maxime Bossis, Gérard Janvion, François Bracci, Christian Lopez, Patrice Rio, Marius Trésor

Mittelfeldspieler: Dominique Bathenay, Jean-Marc Guillou, Henri Michel, Claude Papi, Jean Petit, Michel Platini, Dominique Rocheteau, Didier Six

Stürmer: Marc Berdoll, Christian Dalger, Bernard Lacombe, Olivier Rouyer

WM 1966 in England

Torhüter: Marcel Aubour, Georges Carnus, Johnny Schuth

Verteidiger: Marcel Artelesa, Bernard Bosquier, Robert Budzynski, André Chorda, Héctor De Bourgoing, Gabriel De Michele, Jean Djorkaeff, Jean-Claude Piumi

Mittelfeldspieler: Joseph Bonnel, Yves Herbet, Robert Herbin, Lucien Muller, Jacques Simon

Stürmer: Edmond Baraffe, Nestor Combin, Didier Couécou, Philippe Gondet, Gérard Hausser, Laurent Robuschi

WM 1958 in Schweden

Torhüter: Claude Abbes, Dominique Colonna, François Remetter

Verteidiger: Raymond Kaelbel, André Lerond, Roger Marche, Robert Mouynet, Armand Penverne

Mittelfeldspieler: Bernard Chiarelli, Kazimir Hnatow, Robert Jonquet, Maurice Lafont, Jean-Jacques Marcel, Raymond Bellot, Raymond Kopa, Célestin Oliver

Stürmer: Stéphane Bruey, Yvon Douis, Just Fontaine, Roger Piantoni, Jean Vincent, Maryan Wisnieski

WM 1954 in der Schweiz

Torhüter: François Remetter, César Ruminski, Claude Abbes

Verteidiger: Lazare Gianessi, Jacques Grimonpon, Raymond Kaelbel, Roger Marche, Robert Jonquet

Mittelfeldspieler: Guillaume Bieganski, Antoine Cuissard, Xercès Louis, Jean-Jacques Marcel, Abderrahmane Mahjoub, Armand Penverne, Abdelaziz Ben Tifour, René Dereuddre, Raymond Kopa, Michel Leblond

Stürmer: Léon Glovacki, Ernest Schultz, André Strappe, Jean Vincent

WM 1938 in Frankreich

Torhüter: Julien Darui, Laurent Di Lorto, René Llense

Verteidiger: Abdelkader Ben Bouali, Hector Cazenave, Étienne Mattler, Martin Povolny, Jules Vandooren

Mittelfeldspieler: Jean Bastien, François Bourbotte, Raoul Diagne, Lucien Jasseron, Auguste Jordan

Stürmer: Alfred Aston, Michel Brusseaux, Roger Courtois, Edmond Delfour, Oscar Heisserer, Ignace Kowalczyk, Jean Nicolas, Émile Veinante, Mario Zatelli

WM 1934 in Italien

Torhüter: Robert Défossé, René Llense, Alex Thépot

Verteidiger: Joseph Gonzales, Jacques Mairesse, Étienne Mattler, Jules Vandooren

Mittelfeldspieler: Georges Beaucourt, Edmond Delfour, Célestin Delmer, Louis Gabrillargues, Noël Liétaer, Roger Rio, Georges Verriest

Stürmer: Joseph Alcazar, Alfred Aston, Roger Courtois, Fritz Keller, Pierre Korb, Lucien Laurent, Jean Nicolas, Émile Veinante

WM 1930 in Uruguay

Torhüter: André Tassin, Alex Thépot

Verteidiger: Numa Andoire, Marcel Capelle, Jean Laurent, Étienne Mattler

Mittelfeldspieler: Augustin Chantrel, Edmond Delfour, Célestin Delmer, Alexandre Villaplane

Stürmer: Marcel Langiller, Lucien Laurent, Ernest Libérati, André Maschinot, Marcel Pinel, Émile Veinante