Alle vier Jahre treten die Frauen-Fußballnationalmannschaften der Welt gegeneinander an, um zu sehen, welches Team das Beste ist. Die Frauen-WM ist ein Ereignis, welches von Jahr zu Jahr mehr Interesse weckt. Im Sommer 2023 findet die neunte Auflage in Australien und Neuseeland statt. Dies ist das erste Mal, dass die Meisterschaft zwischen zwei Nationen geteilt wird, und die Termine für das Turnier sind der 20. Juli bis 20. August.


Bochum - Hoffenheim
Bayern Munich - Eintracht Frankfurt

⚽ Wie wird das Turnier gespielt?

An der Weltmeisterschaft nehmen insgesamt 32 Nationalmannschaften im Jahr 2023 teil, die sich alle über eine aktuelle Qualifikationsrunde für die Meisterschaft qualifizieren. Die einzigen Mannschaften, denen die Teilnahme garantiert ist, sind die Gastgeberländer. Wie bei vielen anderen Turnieren werden die teilnehmenden Länder dabei in acht Vierergruppen eingeteilt, in denen alle Mannschaften gegeneinander antreten werden.

Nach Abschluss dieser Spiele ziehen die Gruppensieger und die zweitplatzierten Teams in die Endrunde ein, welche mit dem Achtelfinale beginnt. Danach finden die Viertel- und Halbfinalspiele statt. Am Ende steht das große Finale auf dem Spielplan, in dem der neue Weltmeister gekürt wird.

Die Teams, die an der Weltmeisterschaft 2023 teilnehmen, sind:

  • 🇦🇺 Australien
  • 🇳🇿 Neuseeland
  • 🇯🇵 Japan
  • 🇰🇷 Südkorea
  • 🇨🇳 China
  • 🇵🇭 Philippinen
  • 🇻🇳 Vietnam
  • 🇸🇪 Schweden
  • 🇪🇸 Spanien
  • 🇫🇷 Frankreich
  • 🇩🇰 Dänemark

🌏 In welchen Städten wird die WM 2023 ausgetragen?

Zum ersten Mal wird die Weltmeisterschaft von Australien und Neuseeland ausgerichtet. Als Austragungsorte der Spiele gibt es neun Städte und zehn Stadien. Die acht Mannschaften werden ihre Spiele nicht in bestimmten Städten austragen, sondern für die Dauer des Turniers durch das ganze Land reisen. Hier finden Sie eine Liste der Städte und WM-Stadien:

  • Adelaide (Hindmarsh-Stadion)
  • Auckland (Eden Park)
  • Brisbane (Brisbane-Stadion)
  • Dunedin (Dunedin-Stadion)
  • Hamilton (Waikato-Stadion)
  • Melbourne (Melbourne Rectangular Stadium)
  • Perth (Perth Rectangular Stadium)
  • Sydney (Stadion Australien und Fußballstadion Sydney)
  • Wellington (Wellington-Stadion)

Es steht bereits fest, dass das Stadium Australia in Sydney die Ehre haben wird, das große Finale der Weltmeisterschaft auszurichten.

🔥 Qualifizierung für die Olympischen Spiele

Die Olympischen Spiele finden im Jahr nach der Frauenfußball-Weltmeisterschaft statt. Europa hat drei Plätze für das Frauenfußballturnier zu vergeben. Diese gehen an die Mannschaften des Kontinents, welche bei der Weltmeisterschaft am besten abschneiden. Wenn mehrere Mannschaften die gleiche Phase des Turniers erreichen, kämpfen diese um die olympischen Startplätze.

Bei der Weltmeisterschaft 2015 qualifizierten sich Deutschland und Frankreich direkt. Gleichzeitig mussten Schweden, Norwegen, die Niederlande und die Schweiz ein Qualifikationsturnier bestreiten. Dabei erhielt Schweden den letzten Olympia-Platz. Bei der Weltmeisterschaft 2019 erreichten Schweden, England und die Niederlande das Halbfinale und belegten damit die drei olympischen Plätze.

🇩🇪 Deutschland bei der Frauenfußball-Weltmeisterschaft

Die deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft gehört mit zwei WM- und acht EM-Titeln zu den erfolgreichsten Nationen dieser Sportart. Hinter den USA hat die DFB-Auswahl, die zweitmeisten Titel gewinnen bei einer WM-Endrunde gewonnen. 2003 (gegen Schweden) und 2007 (gegen Brasilien) konnten Sie die Goldmedaille gewinnen. Am 12. Oktober 2003 gelang Nia Künzer in der Verlängerung des WM-Finalspiels mit dem Kopfball der goldene Siegtreffer gegen Schweden zum 2:1 Sieg.

Es erlebten vier Jahre später rund 12 Millionen Fernsehzuschauer am 30. September 2007 wir die Torhüterin Nadine Angerer den Elfmeter von Marta hält, Birgit Prinz den Führungstreffer erzielt und Simone Laudehr zum 2:0 vollendet.

Zudem gewann die DFB-Auswahl im Jahr 2005 die WM-Silbermedaille. 1991 und 2015 erzielte das Team außerdem den vierten Platz.

Im Jahr 2011 wurde das WM-Turnier selbst von Deutschland ausgetragen und der Frauenfußball erreichte ganz neue Dimensionen. Es gab bis zu 19 Millionen Fernsehzuschauer, was neue Quotenrekorde widerspiegelte. Die deutschen Fans hofften auf den dritten WM-Titel in Folge. Der Traum wurde nicht war, da das Team 0:1 nach der Verlängerung im Viertelfinale verlor gegen den späteren Weltmeister Japan.

Hier listen wir alle Platzierungen der Frauen-Nationalmannschaft bei der vergangenen Fußball-Weltmeisterschaft auf.

WM 1991: Vierter Platz
WM 1995: WM-Silber
WM 1999: Achter Platz
WM 2003: WM-Gold
WM 2007: WM-Gold
WM 2011: Sechster Platz
WM 2015: Vierter Platz
WM 2019: Fünfter Platz

📖 Frühere Ausgaben der Meisterschaft

Das WM-Turnier der Frauen gibt es seit 1991 und es hat im Laufe der Jahre sowohl an Popularität als auch am Stellenwert der Meisterschaft gewonnen. Ursprünglich nahmen an der Veranstaltung nur 12 Nationen teil, aber jetzt sind es 24 Teams.

Das Turnier wurde im Jahr 2015 zum ersten Mal mit 24 Mannschaften ausgetragen. Dabei war Kanada Gastgeber der Veranstaltung. Bei diesem Turnier verdoppelte sich die Zahl der Mannschaften, und das Format der Veranstaltung musste entsprechend angepasst werden.

Die deutsche Auswahl nahm 2019 bei der WM-in Frankreich das achte Mal an der Endrunde teil und schied zum dritten Mal im Viertelfinale aus. Es wurde damit die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 verpasst.

Bislang haben nur vier verschiedene Nationen das Turnier gewonnen. Dabei liegt die USA in der Gold- als auch in der Medaillenwertung vorne. Andere Mannschaften, die das Turnier gewonnen haben, sind Deutschland, Norwegen und Japan.

Hier finden Sie eine Liste aller bisherigen Gewinner der Frauen-Weltmeisterschaft

1991: USA
1995: Norwegen
1999: USA
2003: Deutschland
2007: Deutschland
2011: Japan
2015: USA
2019: USA