Wie viele Weltmeisterschaften gab es in der bisherigen WM-Geschichte?

Es wurden bisher 21 WM-Turniere bei den Herren gespielt und es gab 8 auf der Damenseite.


Bochum - Hoffenheim
Bayern Munich - Eintracht Frankfurt

Wann fand die Fußball-WM in Deutschland statt?

Bisher wurde die Fußball-WM im Jahr 1974 und 2006 in Deutschland ausgetragen. Vor allem die Heim-WM im Jahr 2006 entfachte eine euphorische Fußballstimmung im ganzen Land. Es wehten schwarz-rot-goldene Fahnen an unzähligen Autos und die Menschen waren stolz auf Ihr Team und die Stimmung im Land. Auch wenn es mit dem Sommermärchen nicht bis zum großen Titel reichte, konnte Deutschland ein großartiges Fußballfest für die ganze Welt veranstalten.

Auch das Damenturnier wurde schon einmal in Deutschland ausgetragen. Dies war im Jahr 2011 vom 26 Juni bis 17 Juli. Die deutsche Frauenauswahl schied in dem Turnier als amtierender Titelverteidiger bereits im Viertelfinale aus.

Die bisherigen Endspiele der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft

Die FIFA WM-Endspiele begeistern jedes Mal die Menschen aus aller Welt. Auch die deutschen Fans fiebern bei den EM- und WM-Turnieren mit ihrer Mannschaft mit und hoffen, dass es die DFB-Auswahl bis in das Finale schafft. Oft waren die Spiele um den WM-Pokal sehr spannend und nervenaufreibend.

Nachfolgend geben wir eine Übersicht über die Endspiele in der fast hundertjährigen Geschichte des Turniers.

Das erste WM-Finale 1930 in Uruguay
Der Gastgeber aus Uruguay und das italienische Team standen sich im ersten WM-Finale 1930 gegenüber. In dem spannenden Endspiel ging der Gastgeber durch ein frühes Tor in Führung, jedoch lag Argentinien schon zur Halbzeit mit 2:1 in Führung. In der zweiten Hälfte konnte Uruguay dann mit neuer Kraft das Spiel durch schöne Tore mit 4:2 für sich entscheiden.

Weltmeisterschaft 1934 in Italien
Italien und die Tschechoslowakei standen sich bei der WM 1934 im Finale gegenüber. Das Spiel blieb eine lange Zeit ohne Tore, und erst in der 76. Minute konnte die Tschechoslowakei die Führung erzielen. Es dauert allerdings nicht lange, bis Italien der Ausgleich gelang und das Heimteam in der Verlängerung auch noch den Siegtreffer erzielte.

Weltmeisterschaft 1938 in Frankreich
1938 konnte Italien erneut in das Finale einziehen und trat gegen Ungarn an. Es gelang beiden Mannschaften schon innerhalb der ersten zehn Minuten ein Tor zu erzielen. Bis zu der Halbzeitpause lag Italien dann 3:1 in Führung. Ungarn gelang es zwar noch den Rückstand zu verkürzen, allerdings gehörte der WM-Pokal am Ende wieder Italien.

Weltmeisterschaft 1950 in Brasilien
Uruguay und Italien traten im WM-Finale 1950 gegeneinander an. Den Südamerikanern gelang zum Anfang der zweiten Halbzeit der Führungstreffen, allerdings konnte Uruguay das Spiel am Ende mit 2:1 für sich entscheiden.

WM 1954 in der Schweiz
Im Jahr 1954 trafen Westdeutschland und Ungarn im Finale gegeneinander an. Die Teams spielten schon in der Gruppenphase gegeneinander. Dort gewann Ungarn deutlich mit 8:3, nach dem ihr Superstar Sándor Kocsis vier Tore schoss. Auch im Finale lag Ungarn schnell mit zwei Toren in Führung, allerdings verkürze Deutschland daraufhin zeitnah den Vorsprung und erzielte in der 18 Minute bereits den Ausgleich. Kurz vor Ende der Partie gelang Helmut Rahn der entscheidende Siegtreffer und die deutsche Elf gewann im sogenannten „Wunder von Bern“ ihren ersten WM-Titel.

Weltmeisterschaft 1958 in Schweden
Die schwedische Auswahl stand bisher nur einmal im WM-Finale, und zwar bei dem Turnier im eigenen Land. Man traf dort im Jahre 1958 auf Brasilien. Der erste Treffer des Spiels fiel durch den Schweden Nils Erik Liedholm, allerdings gelang Brasilien ein schneller Ausgleich. Dann folgten weitere Tore und am Ende des Spiels stand es 5:2 für die Südamerikaner.

WM 1962 in Chile
Im WM-Finale 1962 stand er amtierende Weltmeister aus Brasilien erneut im Finale und traf dort auf die Tschechoslowakei. Bereits in der Gruppenphase trafen die Teams aufeinander und spielten 0:0. Auch im Endspiel war das Spiel lange ausgeglichen mit 1:1. Am Ende konnte Brasilien dann 3:1 gewinnen und wurde das zweite Mal hintereinander Weltmeister.

Weltmeisterschaft 1966 in England
1966 standen sich England und Westdeutschland im großen Finale gegenüber, das vor knapp 100.000 Zuschauern im Wembley-Stadion stattfand. Beiden Mannschaften gelang jeweils ein Tor und erst in der 78. Minute erzielten die Engländer die 2:1 Führung. Deutschland gelang jedoch der Ausgleichstreffer und es ging in die spannende Verlängerung. Dort gelangen den Engländern dann zwei Tore und sie gewann ihr historisches WM-Gold.

WM 1970 in Mexiko
Diesmal trafen Brasilien und Italien im Finale aufeinander. Beide Mannschaften konnten zuvor jeweils zwei Goldmedaillen gewinnen. Die Südamerikaner gingen früh durch ihren Superstar Pelé in Führung, allerdings gelang den Italienern noch in der ersten Halbzeit der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit spielte Brasilien dann groß auf und erzielte drei weitere Tore.

WM 1974 in Westdeutschland
Im zehnten WM-Finale standen sich Westdeutschland und die Niederlande gegenüber. Durch einen frühen Elfmeter konnten die Niederländer bereits schnell in Führung gehen, allerdings erhielt Westdeutschland auch einen Elfmeter und verwandelte diesen zum Ausgleich. Das letzte und entscheidende Tore des Finals erzielte Westdeutschland noch in der ersten Halbzeit. Das Team konnte damit seinen zweiten WM-Titel gewinnen.

Weltmeisterschaft 1978 in Argentinien
Niederlande schaffte es 1978 wieder in das Finale und traf dort auf den Gastgeber aus Argentinien. Das erste Tor wurde von den Südamerikanern erzielt und sie lagen lange Zeit in Führung. Den Niederländern gelang kurz vor dem Ende der Partie allerdings noch der Ausgleich und es ging in eine spannende Verlängerung. Die Argentinier erzielten zwei wunderschöne Tore in der Nachspielzeit und das Team wurde das erste Mal Fußball-Weltmeister.

Fußball-WM 1982 in Spanien
Italien und Brasilien trafen 1982 erneut aufeinander. Beide Teams schafften es zuvor durch die harten Playoffs und spannenden Halbfinals. Das Finale blieb dann eine lange Zeit torlos, allerdings erzielte Italien nach ungefähr einer Stunde Spielzeit die Führung. Dann folgten zwei weitere Treffer, bevor Brasilien auf 3:1 verkürzen konnte. Die Italiener gewannen somit ihr drittes WM-Gold und zogen somit auch mit Brasiliens Medaillenrekord gleich.

Weltmeisterschaft 1986 in Mexiko
Im Jahr 1986 trafen Westdeutschland und Argentinien aufeinander. Die Südamerikaner gingen 2:0 in Führung, bevor die Bundesrepublik Deutschland verkürzen konnte. Am Ende stand es allerdings 3:2 für Argentinien.

Weltmeisterschaft 1990 in Italien
1990 fand eine Wiederholung des Finales 1986 statt und Deutschland traf erneut auf Argentinien. Das Spiel wird im Allgemeinen als ein besonders langweiliges WM-Finale bezeichnet, allerdings gab es dennoch einige Ereignisse. In der 65. Minute erhielt Argentinien einen Platzverweis und spielte daher in Unterzahl weiter. Deutschland erhielt zudem einen Elfmeter und erzielte damit den einzigen Treffen des Spiels in der 65. Minute. Nach Protesten aufgrund der Entscheidung wurde ein weiterer Spieler der Südamerikaner vom Feld verwiesen. Das Finale war auch das einzige ohne ein aus dem Spiel gefallenes Tor.

Weltmeisterschaft 1994 in den USA
Bei dem WM-Finale in den USA standen sich erneut Brasilien und Italien gegenüber. Beide Teams hatten dort die Möglichkeit ihr viertes Gold zu gewinnen. Dies war das erste Mal, dass ein Finale in der regulären Spielzeit und in der Verlängerung torlos blieb. Daher musste am Ende das Elfmeterschießen entscheiden. Nachdem die ersten Elfmeter verschossen wurden, erzielte der brasilianische Star Dunga das letzte Tor und ein Italiener vergab den Anschlusselfmeter. Brasilien sicherte sich damit einen weiteren WM-Titel.

Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich
Der amtierende Weltmeister Brasilien erreichte 1998 wieder das Finale und trat gegen den Gastgeber aus Frankreich an. Es sah lange so aus als würde Brasiliens Superstar Ronaldo das Spiel verpassen. Er wurde jedoch kurz vor Spielbeginn als spielfähig erklärt und konnte am Anfang des Spiels einen gefährlichen Eingriff für seine Mannschaft einleiten. Ansonsten zeigte er jedoch wenig von seiner Spielkunst und es war der französische Superstar Zizou, der schon in der ersten Halbzeit zwei Tore erzielte. Es gelang dem Team sogar das 3:0 in der zweiten Halbzeit und man konnte die WM im eigenen Land für sich entscheiden.

Weltmeisterschaft 2002 in Südkorea und Japan
Deutschland erreicht das erste Mal ein WM-Finale als geeinte Nation und traf auf den Rekordsieger aus Brasilen, der das dritte Mal in Folge eine Medaille gewann. Beide Teams waren im gesamten Turnier ungeschlagen. Diesmal schoss Ronaldo zwei Türe für sein Team und Brasilien gewann bereits seinen fünften Weltmeistertitel.

Weltmeisterschaft 2006 in Westdeutschland
Deutschland schaffte es nicht bis zum Finale bei der Heim-WM. Dort standen sich Italien und Frankreich gegenüber. Zu Beginn der Partie gelang beiden Teams ein Tor und der Spielstand blieb bis zum Ende bestehen und auch in der Verlängerung. Im spannenden Elfmeterschießen war Italien treffsicherer und wurde damit das vierte Mal Weltmeister.

Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika
Die Niederlande und Spanien spielten das Finale zunächst torlos, allerdings gab es viele gelbe Karten in der Partie. Es wurden 14 Spieler während des Spiels verwarnt. In der 109 Minute wurde der Niederländer John Heitinga vom Platz verwiesen mit seiner zweiten gelben Karte. Spanien konnten den Vorteil nutzen und erzielte kurz darauf das einzige Tor des Finals. Es war Spaniens erster WM-Sieg und bereits das dritte Silber bei einer WM für die Niederlande.

Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien
2014 standen sich Deutschland und Argentinien gegenüber. Beide Teams blieben zuvor ungeschlagen. Das Finale endete torlos und wurde erst am Ende der Verlängerung durch den zuvor eingewechselten Mario Götze entschieden. Dieser erzielte das goldene Tor nach einem Kunstschuss. Zuvor konnte der deutsche Stürmer Miroslav Klose zum WM-Torschützen mit den meisten Treffern insgesamt aufsteigen. Zudem gewann er Bronze, Silber und Gold bei einer WM. Dies schafften nur sehr wenige Spieler zuvor.

Weltmeisterschaft 2018 in Russland
Das erste Mal konnte Kroatien ein WM-Finale erreichen und trat gegen Frankreich an. Das Spiel begann mit einem Eigentor von Kroatien. Kurz darauf erzielte Kroatien den Ausgleichstreffer, allerdings erhielt Frankreich einen Elfmeter, der zum 2:1 führte. Der Endstand war 4:2 und Frankreich wurde 20 Jahre nach der letzten WM-Goldmedaille wieder Sieger des Turniers.

Fußball-WM – Das Turnier, das begeistert

Viele Fußballfans aus der ganzen Welt freuen sich alle vier Jahre auf ein unterhaltsames Fußballfest während der WM-Endrunde. Milliarden von Menschen verfolgen das Spektakel dabei auf den Bildschirmen und es drehen sich viele Gespräche in dieser Zeit um das Thema Fußball. Es herrscht eine große Spannung über das Abschneiden der eigenen Mannschaft oder auch einer Überraschungsmannschaft wie zuletzt Dänemark bei der Europameisterschaft. Man kann als Fußballfans sein Können auch unter Beweis stellen, indem man Geld auf die Spiele setzt oder Fantasy-Fußball spielt mit den Spielergebnissen als Grundlage.

Viele Fans verbringen während der Turnierzeit auch Ihren Urlaub, um möglichst viele Spiele live zu verfolgen. Außerdem treffen sich oft Freunde zu Hause, um die spannendsten und wichtigsten Spiele gemeinsam zu erleben. Zudem gibt es in größeren Städten auch sogenannte „Public-Viewings“, wo man die Spiele mit tausenden von Menschen auf öffentlichen Plätzen live verfolgen kann. Wo auch immer Sie die Weltmeisterschaft verfolgen, freuen Sie sich auf spannende Spiele und eine tolle Zeit.