Eine Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft zu gewinnen, ist für viele Fußballer ein Traum. Im Laufe der Jahre haben nur eine Handvoll Nationen dieses Kunststück vollbracht. Dabei konnten viele der Teams auch mehr als einmal gewinnen. Hier finden Sie eine Liste aller Goldmedaillengewinner der Weltmeisterschaft.


Bochum - Hoffenheim
Bayern Munich - Eintracht Frankfurt

1. Brasilien – 5 Goldmedaillen (1958, 1962, 1970, 1994, 2002)
2 Deutschland/Westdeutschland – 4 Goldmedaillen (1954, 1974, 1990, 2014)
2. Italien – 4 Goldmedaillen (1934, 1938, 1982, 2006)
3. Frankreich – 2 Goldmedaillen (1998, 2018)
3. Argentinien – 2 Goldmedaillen (1978, 1986)
3. Uruguay – 2 Goldmedaillen (1930, 1950)
4. Spanien – 1 Gold (2010)
4. England – 1 Gold (1966)

Hinsichtlich der gesamten gewonnenen Medaillen liegt Deutschland auf dem ersten Platz. Die deutsche Nationalmannschaft konnte neben vier Goldmedaillen genauso viele Silber- und Bronzemedaillen gewinnen. Insgesamt wurden 12 Medaillen von dem DFB-Team gesammelt.

WM-Gold der Frauen-Fußballnationalmannschaft

Innerhalb der kurzen Zeit, in der die Frauen-WM stattfindet, haben wie auch bei den Männern, einige Mannschaften den Wettbewerb dominiert und waren besonders erfolgreich:

1. USA – 4 Goldmedaillen (1991, 1999, 2015, 2019)
2. Deutschland – 2 Goldmedaillen (2003, 2007)
3. Norwegen – 1 Gold (1995)
3. Japan – 1 Gold (2011)

Die meisten Medaillen insgesamt bei den Frauen konnte das Team aus den USA sammeln mit 4 Gold, 1 Silber- und 3 Bronzemedaillen.