Das Finale der FIFA Frauen Weltmeisterschaft 2023 steht fest: Spanien trifft auf England. Spanien hatte in einer spektakulären Schlussphase Schweden mit 2:1 besiegt, England gewann mit 3:1 gegen die Gastgeberinnen aus Australien. Das Finale steigt nun am Sonntag in Sydney.

England beendet das australische Sommermärchen

Für Sam Kerr war die Situation kaum zu begreifen. Mit Verwunderung stand sie auf dem Spielfeld des Australia Stadium in Sydney, umringt von ihren mitleidsvollen Teamkolleginnen und über 75.000 Fans auf den Rängen, von denen viele Tränen vergossen. 

Die 29-jährige Spielerin war die dominierende Figur im Halbfinale der Frauen-Weltmeisterschaft zwischen Australien und England – doch es blieb ohne das erhoffte Happy End. England feierte, während sich nun die Möglichkeit bietet, gegen Spanien den Weltmeistertitel zu gewinnen, nachdem sie im Vorjahr den EM-Titel holten.

England ging in der 36. Minute durch Ella Toone in Führung, ehe Superstar Sam Kerr in der 63. Minute mit einem Traumtor der Ausgleich gelang. Mit Treffern von Lauren Hemp (71.) und Alessia Russo (86.) schafften es die Europameisterinnen die Partie wieder auf ihre Seite zu ziehen und den Traum der Australierinnen vom WM-Finale im eigenen Land zunichte zu machen.

Aufregende Schlussphase zwischen Spanien und Schweden

Erstmals in der Geschichte erreichen die Spanierinnen das Finale einer Frauen-WM. In einem aufregenden Halbfinale gelang ihnen in Auckland ein knapper 2:1 (0:0)-Sieg gegen Schweden, der durch das kluge Coaching von Jorge Vilda begünstigt wurde. Für die skandinavische Mannschaft hingegen hat sich das „Halbfinal-Trauma“ weiterhin manifestiert.

In einer lange Zeit ausgeglichenen Partie brachte Salma Paralluelo die Spanierinnen erst in der 81. Minute in Führung. Doch nur 7 Minuten später gelang den Schwedinnen in Person von Rebecka Blomqvist in der 88. Minute der Ausgleich. Als alles schon auf eine Verlängerung hinaus lief, konnten die Spanierinnen nochmal antworten. In der 89. Minute gelang den Spanierinnen durch Olga Carmona nach einer Ecke die erneute Führung. 

Doch auch davon ließen sich die Skandinavierinnen nicht verunsichern und versuchten in den 8 Minuten Nachspielzeit nochmal alles, um zurückzukommen. Leider ohne Erfolg. Somit erleben wir die Spanierinnen erstmals in einem WM-Finale.

Vorfreude auf das Finale

Im Finale treffen nun die amtierenden Europameisterinnen aus England auf die erstmaligen Finalteilnehmerinnen aus Spanien. Wir können uns auf ein wahres Fußballfest am Sonntag in Sydney freuen. Das Spiel wird am Sonntag, den 20. August um 12 Uhr live im ZDF übertragen und gestreamt. 

Im Spiel um Platz treffen die Schwedinnen auf die Gastgeberinnen aus Australien. Im ganzen Land hatte sich im Laufe des Turniers eine Sommermärchen Stimmung entwickelt und der WM-Titel für Australien schien möglich. 

Wir können gespannt sein, wer sein gelungenes Turnier mit der Bronzemedaille krönt. Das Spiel wird am Samstag, den 19. August um 10 Uhr live in Das Erste übertragen und gestreamt.

Finalpaarung:

Sonntag, 20. August, 12 Uhr: Spanien – England (Accor Stadium, Sydney)


Bochum - Hoffenheim
Bayern Munich - Eintracht Frankfurt