Südafrika bei der Fußball-WM 2023

Hier stellen wir Ihnen die südafrikanische Mannschaft vor, die Südafrika bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Australien und Neuseeland vertreten wird. Südafrika wurde in die Gruppe G gelost, wo sie auf Argentinien, Italien und Schweden treffen.

Wird Südafrika Weltmeister?

Quoten: 751.00
#
Mannschaft
Sp
S
U
N
T
P
1
Schweden
3
3
0
0
9 - 1
9
2
Südafrika
3
1
1
1
6 - 6
4
3
Italien
3
1
0
2
3 - 8
3
4
Argentinien
3
0
1
2
2 - 5
1

Hier ist der komplette Spielplan Südafrikas für die Weltmeisterschaft:

Sonntag, 23. Juli, um 07:00 Uhr: Schweden–Südafrika (Wellington Regional Stadium)
Freitag, 28. Juli, um 02:00 Uhr: Argentinien–Südafrika (Forsyth Barr Stadium)
Mittwoch, 2. August, um 09:00 Uhr: Südafrika–Italien (Wellington Regional Stadium)

Lesen Sie mehr über Gruppe G

🇿🇦 Südafrikas Kader für die Fußball-WM 2023

Torhüterinnen

1. Kaylin Swart, JVW
16. Andile Dlamini, Mamelodi Sundowns
21. Kebotseng Moletsane, Royal AM

Verteidigerinnen

2. Lebohang Ramalepe, Mamelodi Sundowns
3. Bongeka Gamede, UWC
4. Noko Matlou, Eibar
5. Fikile Magama, UWC
7. Karabo Dhlamini, Mamelodi Sundowns
13. Bambanani Mbane, Mamelodi Sundowns
14. Tiisetso Makhubela, Mamelodi Sundowns

Mittelfeldspielerinnen

10. Linda Motlhalo, Glasgow City
15. Refiloe Jane, Sassuolo
18. Sibulele Holweni, UWC
19. Kholosa Biyana, UWC
20. Robyn Moodaly, JVW
22. Nomvula Kgoale, TS Galaxy

Stürmerinnen

6. Noxolo Cesane, Tigres UANL
8. Hildah Magaia, Sejong Sportstoto
9. Gabriela Salgado, JVW
11. Thembi Kgatlana, Racing Louisville FC
12. Jermaine Seoposenwe, Monterrey
17. Melinda Kgadiete, Mamelodi Sundowns
23. Wendy Shongwe, University of Pretoria

Bochum - Hoffenheim
Bayern Munich - Eintracht Frankfurt

🇿🇦 Südafrikas Weg zur WM 2023

Die südafrikanischen Frauen konnten sich einen Platz bei der Weltmeisterschaft 2023 sichern, indem sie den Afrikanischen Nationen-Pokal der Frauen 2022 gewannen. Die Mannschaft überstand die Gruppenphase ungeschlagen und konnte dann Tunesien und Sambia ausschalten, bevor sie im Finale auf Marokko traf und den Titel holte.

Südafrikas Spielresultate in der WM-Qualifikation:

4. Juli 2022: Nigeria-Südafrika 1:2
7. Juli 2022: Südafrika-Burundi 3-1
10. Juli 2022: Südafrika-Botswana 1-0
14. Juli 2022: Südafrika-Tunesien 1-0
18. Juli 2022: Sambia-Südafrika 0-1
23. Juli 2022: Marokko-Südafrika 1-2

🇿🇦 Südafrikas Damenteam bei früheren Weltmeisterschaften

2023 wird Südafrikas zweite Weltmeisterschaft im Frauenfußball sein, nach ihrem Turnierdebüt 2019. Das Team ist nach drei Niederlagen in Folge in der Gruppenphase ausgeschieden, wobei Thembi Kgatlana die erste und bisher einzige Spielerin war, die bei einer Weltmeisterschaft ein Tor erzielte. Darüber hinaus hat man zwei Olympische Spiele in der Tasche, von denen man lernen kann.

Unten stehend finden Sie eine Liste der früheren Platzierungen des Frauenteams bei der WM:

WM 1991: Nicht qualifiziert
WM 1995: Nicht qualifiziert
WM 1999: Nicht qualifiziert
WM 2003: Nicht qualifiziert
WM 2007: Nicht qualifiziert
WM 2011: Nicht qualifiziert
WM 2015: Nicht qualifiziert
WM 2019: Gruppenphase

🇿🇦 Südafrikas Männerteam bei früheren Fußball-Weltmeisterschaften

1998 gelang es der südafrikanischen Männernationalmannschaft zum ersten Mal, sich für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Dies, nachdem sie viele Jahre lang von der FIFA ausgeschlossen war. Im Jahr 2010 wurde dem Land die Ehre zuteil, als erstes afrikanisches Land das Turnier im eigenen Land auszurichten.

Hier listen wir alle früheren Platzierungen Südafrikas bei der Fußball-WM der Männer auf:

WM 1930: Nicht qualifiziert
WM 1934: Nicht qualifiziert
WM 1938: Nicht qualifiziert
WM 1950: Nicht qualifiziert
WM 1954: Nicht qualifiziert
WM 1958: Nicht qualifiziert
WM 1962: Nicht qualifiziert
WM 1966: Nicht qualifiziert
WM 1970: Nicht qualifiziert
WM 1974: Nicht qualifiziert
WM 1978: Nicht qualifiziert
WM 1982: Nicht qualifiziert
WM 1986: Nicht qualifiziert
WM 1990: Nicht qualifiziert
WM 1994: Nicht qualifiziert
WM 1998: Gruppenphase
WM 2002: Gruppenphase
WM 2006: Nicht qualifiziert
WM 2010: Gruppenphase
WM 2014: Nicht qualifiziert
WM 2018: Nicht qualifiziert
WM 2022: Nicht qualifiziert

Südafrikas frühere WM-Kader

Frauen

WM 2019 in Frankreich

Torhüterinnen:
1. Mapaseka Mpuru, Tuks LFC
16. Andile Dlamini, Mamelodi Sundowns LFC
20. Kaylin Swart, Golden Stars FC

Verteidigerinnen:
2. Lebohang Ramalepe, Ma-Indies FC
3. Nothando Vilakazi, FK Gintra Universitas
4. Noko Matlou, Ma-Indies FC
5. Janine Van Wyk, JVW FC
7. Karabo Dhlamini, Mamelodi Sundowns LFC
13. Bambanani Mbane, Bloemfontein Celtic Ladies
14. Tiisetso Makhubela, Mamelodi Sundowns LFC
18. Bongeka Gamede, Univ. of Western Cape

Mittelfeldspielerinnen:
6. Mamello Makhabane, JVW FC
10. Linda Motlhalo, Beijing BG Phoenix FC
15. Refiloe Jane
17. Leandra Smeda, Vittsjö GIK
19. Kholosa Biyana, University of KwaZulu Natal
21. Busisiwe Ndimeni, Tshwane Univ. Technology
23. Sibulele Holweni, Sophakama Ladies

Stürmerinnen:
8. Ode Fulutudilu, Malaga CF
9. Amanda Mthandi, University of Johannesburg
11. Thembi Kgatlana, Beijing BG Phoenix FC
12. Jermaine Seoposenwe, FK Gintra Universitas
22. Rhoda Mulaudzi