Hier finden Sie alle Informationen zur Gruppe F der FIFA Fußball-WM der Damen 2023. Die Mannschaften in der Gruppe sind Brasilien, Frankreich, Jamaika und Panama. Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen über die Gruppe.


Bochum - Hoffenheim
Bayern Munich - Eintracht Frankfurt
#
Mannschaft
Sp
S
U
N
T
P
1
Frankreich
3
2
1
0
8 - 4
7
2
Jamaika
3
1
2
0
1 - 0
5
3
Brasilien
3
1
1
1
5 - 2
4
4
Panama
3
0
0
3
3 - 11
0

Spielplan der Gruppe F – Fußball-WM 2023

Die Spiele der Gruppe F werden alle in Australien ausgetragen, wo die Zeitverschiebung während der deutschen Sommerzeit zwischen 6, 7,5 und 8 Stunden beträgt (je nach Spielort). Die folgenden Zeiten sind in deutscher Zeit angegeben.

1. Runde

  • Sonntag, den 23. Juli, um 12:00 Uhr Frankreich-Jamaika (Sydney Football Stadium)
  • Montag, den 24. Juli, um 13:00 Uhr Brasilien-Panama (Hindmarsh Stadium)

2. Runde

  • Samstag, den 29. Juli, um 12:00 Uhr Frankreich-Brasilien (Lang Park)
  • Samstag, den 29. Juli, um 14:30 Uhr Jamaika-Panama (Perth Rectangular Stadium)

3. Runde

  • Mittwoch, 2. August, um 12:00 Uhr Jamaika-Brasilien (Melbourne Rectangular Stadium)
  • Mittwoch, 2. August, um 12.00 Uhr Frankreich-Panama (Sydney Football Stadium)

Gruppe F in der Finalrunde der WM 2023

Die Gruppe F wird in der Endrunde mit Deutschlands Gruppe H gekreuzt. Das bedeutet, dass der Sieger der Gruppe F im Achtelfinale auf den Zweitplatzierten der Gruppe H trifft. Das zweitplatzierte Team der Gruppe F trifft dann in einem weiteren Achtelfinale auf die erstplatzierte Mannschaft der Gruppe H. Die Teams der Gruppe H sind: Deutschland, Marokko, Kolumbien und Südkorea.

Der komplette Spielplan der Fussball WM 2023

Wer ist der Favorit in der Gruppe F?

Frankreich und Brasilien teilen sich den Favoritenstatus in der Gruppe F. Beide Länder sind sowohl historisch als auch aktuell sehr stark. In der zweiten Runde werden sie sich ein spannendes Duell liefern. Keine der beiden Nationen will Zweiter werden und Deutschland möglicherweise ins Achtelfinale bringen. Sowohl Jamaika als auch Panama gehören zu den schlechter platzierten Ländern des Turniers. Somit dürften sie keine allzu große Gefahr für einen Finalrunden-Platz darstellen.

QUOTEN: Gewinner der Gruppe F Fußball-WM 2023

Nationalmannschaft Bet365
🇫🇷 Frankreich 1.50
🇧🇷 Brasilien 2.50
🇯🇲 Jamaika 6.70
🇵🇦 Panama 251.00

🇧🇷 Brasilien bei der Fußball-WM der Frauen 2023

Ein schlafender Riese, das ist Brasilien. Brasilien hat noch nie eine Frauenfußball-WM gewonnen, obwohl es bei fast jeder Meisterschaft zu den Favoriten zählt. Dieses Jahr gehört Brasilien nicht zu den Top-Favoriten, was Pia Sundhage und ihrem Team entgegenkommen könnte? Das bleibt abzuwarten.

Fakten über die brasilianische Frauen-Nationalmannschaft:

  • Nationaltrainerin: Pia Sundhage
  • Kapitän: Marta
  • Leistung in der WM-Qualifikation: Erreichte als Finalist der Copa América die WM
  • Platzierung in der Weltrangliste: 9
  • Bisherige Weltmeisterschaften: 8
  • Beste Leistung bei einer WM: WM-Silber 2007

Brasiliens Spiele der Gruppenphase bei der WM 2023

Montag, 24. Juli, um 13:00 Uhr
Brasilien-Panama
Hindmarsh Stadium (Adelaide)

Samstag, 29. Juli, um 12:00 Uhr
Brasilien-Frankreich
Lang Park (Brisbane)

Mittwoch, 2. August, um 12:00 Uhr
Brasilien-Jamaika
Melbourne Rectangular Stadium (Melbourne)

Lesen Sie mehr über Brasilien

🇫🇷 Frankreich bei der Fußball-WM der Frauen 2023

Frankreich ist sowohl im nationalen als auch im Vereinsfußball eine Top-Nation. Allerdings hat Frankreich in erst vier Anläufen bisher noch nie eine WM gewonnen oder eine Medaille bei einer WM errungen. Erst in der Neuzeit konnte sich Frankreich für die WM qualifizieren.

Fakten über die französische Frauen-Nationalmannschaft:

  • Nationaltrainer: Hervé Renard
  • Kapitän: Wendie Renard
  • Leistung in der WM-Qualifikation: Sieg in der Gruppe I der europäischen Qualifikationsspiele
  • Weltranglistenposition: 5
  • Bisherige Weltmeisterschaften: 4
  • Beste Leistung bei einer WM: Vierter Platz im Jahr 2011.

Frankreichs Spiele der Gruppenphase bei der FIFA Fußball-WM 2023

Sonntag, 23. Juli, um 12:00 Uhr
Frankreich-Jamaika
Sydney Football Stadium (Sydney)

Samstag, 29. Juli, um 12:00 Uhr
Frankreich-Brasilien
Lang Park (Brisbane)

Mittwoch, 2. August, um 12:00 Uhr
Frankreich-Panama
Sydney Football Stadium (Sydney)

Lesen Sie mehr über Frankreich

🇯🇲 Jamaika bei der Fußball-WM der Frauen 2023

Jamaika nimmt zum zweiten Mal in Folge an einer WM teil, wenn es die WM 2023 in Australien und Neuseeland bestreitet. Die Inselnation hat eine spannende Nationalmannschaft. Hoffentlich können sie in dieser Gruppenphase einige Punkte holen, was ihnen 2019 nicht gelungen ist.

Fakten über die jamaikanische Frauen-Nationalmannschaft:

  • Nationaltrainer: Lorne Donaldson
  • Kapitän: Khadija Shaw
  • Leistung in der WM-Qualifikation: Zweiter der Gruppe A bei den Nord- und Mittelamerikameisterschaften.
  • Platzierung in der Weltrangliste: 44
  • Bisherige Weltmeisterschaften: 1 (2019)
  • Beste Leistung bei einer WM: Ausscheiden in der Gruppenphase 2019

Jamaikas Spiele der Gruppenphase bei der FIFA Fußball-WM 2023

Sonntag, 23. Juli, um 12:00 Uhr
Jamaika-Frankreich
Sydney Football Stadium (Sydney)

Samstag, 29. Juli, um 14:30 Uhr
Jamaika-Panama
Perth Rectangular Stadium (Perth)

Mittwoch, 2. August, um 12:00 Uhr
Jamaika-Brasilien
Melbourne Rectangular Stadium (Melbourne)

Lesen Sie mehr über Jamaika

🇵🇦 Panama bei der Fußball-WM der Frauen 2023

Es ist sensationell: Panama gibt sein WM-Debüt und kann seine erste Meisterschaft in Australien und Neuseeland spielen. Dies, nachdem es Paraguay im entscheidenden Play-off-Finale der interkontinentalen Qualifikation besiegt hat.

Fakten über die Frauen-Nationalmannschaft von Panama:

  • Nationaltrainer: Ignacio Quintana
  • Kapitän: Natalia Mills
  • Leistung in der WM-Qualifikation: Sieg im interkontinentalen Qualifikationsspiel gegen Paraguay
  • Weltranglistenposition: 57 (Dez. 2022)
  • Bisherige Weltmeisterschaften: Keine, dies ist ihr WM-Debüt.
  • Beste Leistung bei einer WM: Dies ist ihr Debüt an der WM 2023.

Panamas Spiele der Gruppenphase bei der FIFA Fußball-WM 2023

Montag, 24. Juli, um 13:00 Uhr
Brasilien-Panama
Hindmarsh Stadium (Adelaide)

Samstag, 29. Juli, um 14:30 Uhr
Jamaika-Panama
Perth Rectangular Stadium (Perth)

Mittwoch, 2. August, um 12:00 Uhr
Frankreich-Panama
Sydney Football Stadium (Sydney)

Lesen Sie mehr über Panama

Gruppe F bei der FIFA Fußball-WM der Herren 2022

Als im Winter 2022 die Fußball-WM der Männer ausgetragen wurde, waren Marokko, Kroatien, Belgien und Kanada in der Gruppe F vertreten. In diesem Quartett befand sich die größte Überraschung des Turniers, nämlich Marokko. Es schockierte die ganze Fußballwelt, als es nicht nur aus der Gruppe herauskam, sondern es bis ins Halbfinale schaffte. Nur gegen Kroatien gab die Mannschaft in der Gruppenphase Punkte ab, während sie Belgien, das viele für den wahrscheinlichen Gruppenzweiten hielten, komplett ausschaltete. Stattdessen wurde Kroatien mit zwei Unentschieden auf diesen Platz verwiesen.

Gruppe F bei der Frauen-WM 2019

Bei der Frauen-WM im Sommer 2019 gehörten Schweden, die USA, Chile und Thailand zur Gruppe F. Die USA waren von vornherein die großen Gruppenfavoriten und holten mit einem 13:0-Sieg gegen Thailand den größten Sieg des Turniers. Auch Schweden zeigte in seinen Spielen eine starke Leistung und wurde Gruppenzweiter. Beide Teams erreichten das Halbfinale, in dem die USA England mit 2:1 besiegten. Schweden wiederum musste sich in der Verlängerung den Niederlanden geschlagen geben, konnte sich dann aber im Spiel um Platz drei Bronze sichern. Die USA wiederum holten sich ihren vierten Weltmeistertitel.

Gruppe F bei der FIFA-WM 2018

Bei der Männer-WM im Sommer 2018 waren Deutschland, Mexiko, Schweden und Südkorea in der Gruppe F. Die deutsche Mannschaft galt im Vorfeld als großer Favorit, spielte aber eine ihrer schlechtesten Weltmeisterschaften überhaupt. Die Mannschaft konnte nur gegen Schweden punkten und wurde überraschend Letzter in der Gruppe. Stattdessen glänzten die schwedische und die mexikanische Mannschaft und erreichten nach einer sehr spannenden Endrunde die Finalrunde. Im Achtelfinale musste Mexiko gegen den Giganten Brasilien antreten, der das Team aus dem Turnier warf. Schweden wiederum besiegte in seinem Spiel die Schweiz, doch im Viertelfinale endete die WM-Reise gegen England.