USA bei der Fußball-WM 2023

Hier stellen wir die amerikanische Mannschaft vor, die die USA bei der Weltmeisterschaft in Australien und Neuseeland vertreten wird. Die USA wurden in die Gruppe E gelost, wo sie auf die Niederlande, Vietnam und Portugal treffen werden.


Bochum - Hoffenheim
Bayern Munich - Eintracht Frankfurt

Wird die USA die WM gewinnen?

Quoten: 3.50
#
Mannschaft
Sp
S
U
N
T
P
1
Niederlande
3
2
1
0
9 - 1
7
2
USA
3
1
2
0
4 - 1
5
3
Portugal
3
1
1
1
2 - 1
4
4
Vietnam
3
0
0
3
0 - 12
0

Hier ist der komplette Spielplan der USA für die Weltmeisterschaft:

Samstag, 22. Juli, um 03:00 Uhr: USA–Vietnam (Eden Park)
Donnerstag, 27. Juli, um 03:00 Uhr: USA–Niederlande (Wellington Regional Stadium)
Dienstag, 1. August, um 09:00 Uhr: USA–Portugal (Eden Park)

Lesen Sie mehr über Gruppe E

🇺🇸​ Der Kader der USA für die Fußball-WM 2023

Torhüterinnen

1. Alyssa Naeher, Chicago Red Stars
18. Casey Murphy, North Carolina Courage
21. Aubrey Kingsbury, Washington Spirit

Verteidigerinnen

3. Sofia Huerta, OL Reign
4. Naomi Girma, San Diego Wave FC
5. Kelley O’Hara, NJ/NY Gotham FC
12. Alana Cook, OL Reign
14. Emily Sonnett, OL Reign
19. Crystal Dunn, Portland Thorns FC
23. Emily Fox, North Carolina Courage

Mittelfeldspielerinnen

2. Ashley Sanchez, Washington Spirit
8. Julie Ertz, Angel City FC
9. Savannah DeMelo, Racing Louisville FC
10. Lindsey Horan, Lyon
16. Rose Lavelle, OL Reign
17. Andi Sullivan, Washington Spirit
22. Kristie Mewis, NJ/ NEW Gotham FC

Stürmerinnen

6. Lynn Williams, NJ/NY Gotham FC
7. Alyssa Thompson, Angel City FC
11. Sophia Smith, Portland Thorns FC
13. Alex Morgan, San Diego Wave FC
15. Megan Rapinoe, OL Reign
20. Trinity Rodman, Washington Spirit

🇺🇸​ Der Weg der USA zur WM 2023

Die USA qualifizierten sich für die Weltmeisterschaft, indem sie die Nord- und Mittelamerikanische Meisterschaft (CONCACAF) gewannen. Im Grunde waren die USA bereits zur Weltmeisterschaft vorgedrungen, indem sie in der Gruppe A den zweiten Platz belegten und damit das Halbfinale des Turniers erreichten. Aber die Amerikaner haben sich nicht damit begnügt, sondern die gesamte Meisterschaft gewonnen.

Ergebnisse der USA bei der CONCACAF-Meisterschaft:

Gruppenphase:

USA – Haiti, 3-0
Jamaika – USA, 0-5
USA – Mexiko, 1-0

Halbfinale:

USA – Costa Rica, 3-0

Finale:

Kanada–USA, 0-1

🇺🇸​ Das Damenteam der USA bei früheren Weltmeisterschaften

Die US-Frauen-Nationalmannschaft ist die erfolgreichste Frauen-Nationalmannschaft auf internationaler Ebene. In nur acht Versuchen haben sie viermal die Weltmeisterschaft gewonnen. Als amtierender Weltmeister gehen sie in die Weltmeisterschaft 2023 und sind haushoher Favorit auf den dritten Weltmeistertitel in Folge. Die USA haben an jeder Weltmeisterschaft im Frauenfußball teilgenommen und jedes Mal eine Medaille gewonnen. Pia Sundhage führte die USA 2011 zu WM-Silber, doch seither hat Jill Ellis die Nationalmannschaft zu zweimal WM-Gold geführt.

Unten stehend finden Sie eine Liste der früheren Platzierungen des Frauenteams bei der WM:

WM 1991: WM-Gold
WM 1995: WM-Bronze
WM 1999: WM-Gold
WM 2003: WM-Bronze
WM 2007: WM-Bronze
WM 2011: WM-Silber
WM 2015: WM-Gold
WM 2019: WM-Gold

🇺🇸​ Das Männerteam der USA bei früheren Fußball-Weltmeisterschaften

Die Vereinigten Staaten haben bereits elfmal an einer WM-Endrunde teilgenommen. Die zwölfte Weltmeisterschaft wird 2026 im eigenen Land ausgetragen, gemeinsam mit den Nachbarländern Kanada und Mexiko. Die USA haben bei der allerersten Weltmeisterschaft 1930 ihre beste Platzierung erreicht, bei der sie WM-Bronze holten. Vielen dürfte bekannt sein, dass die USA auch 1994 die Weltmeisterschaft ausrichteten, als sie ins Achtelfinale kamen.

Hier listen wir alle früheren Platzierungen der USA bei der Fußball-WM der Männer auf:

WM 1930: WM-Bronze
WM 1934: Sechzehnter Platz
WM 1938: Zurückgezogene Teilnahme
WM 1950: Zehnter Platz
WM 1954: Nicht qualifiziert
WM 1958: Nicht qualifiziert
WM 1962: Nicht qualifiziert
WM 1966: Nicht qualifiziert
WM 1970: Nicht qualifiziert
WM 1974: Nicht qualifiziert
WM 1978: Nicht qualifiziert
WM 1982: Nicht qualifiziert
WM 1986: Nicht qualifiziert
WM 1990: Dreiundzwanzigster Platz
WM 1994: Vierzehnter Platz
WM 1998: Zweiunddreißigster Platz
WM 2002: Achter Platz
WM 2006: Fünfundzwanzigster Platz
WM 2010: Zwölfter Platz
WM 2014: Fünfzehnter Platz
WM 2018: Nicht qualifiziert
WM 2022: Achtelfinale

Frühere WM-Kader der USA

Frauen

WM 2019 in Frankreich

Torhüterinnen: Alyssa Naeher, Ashlyn Harris, Adrianna Franch

Verteidigerinnen: Becky Sauerbrunn, Kelly O’Hara, Abby Dahlkemper, Ali Krieger, Tierna Davidson, Emily Sonnett, Crystal Dunn

Mittelfeldspielerinnen/Stürmerinnen: Samantha Lewis, Morgan Brian, Julie Ertz, Lindsey Horan, Rose Lavelle, Addie Long, Mallory Pugh, Cardi Lloyd, Alex Morgan, Megan Rapinoe, Tobin Heath, Jessica McDonald, Christen Press

WM 2015 in Kanada

Torhüterinnen: Hope Solo, Ashlyn Harris, Alyssa Naeher

Verteidigerinnen: Christie Rampone, Becky Sauerbrunn, Kelley O’Hara, Whitney Engen, Ali Krieger, Lori Chalupny, Julie Johnston, Meghan Klingenberg

Mittelfeldspielerinnen: Shannon Boxx, Heather O’Reilly, Carli Lloyd, Lauren Holiday, Morgan Brian, Megan Rapinoe, Tobin Heath

Stürmerinnen: Sydney Leroux, Amy Rodriguez, Alex Morgan, Abby Wambach, Christen Press

WM 2011 in Deutschland

Torhüterinnen: Hope Solo, Nicole Barnhart, Jillian Loyden

Verteidigerinnen: Heather Mitts, Christie Rampone, Becky Sauerbrunn, Amy LePeilbet, Ali Krieger, Stephanie Cox, Rachel Buehler

Mittelfeldspielerinnen: Kelley O’Hara, Shannon Boxx, Heather O’Reilly, Carli Lloyd, Megan Rapinoe, Lori Lindsey, Tobin Heath

Stürmerinnen: Amy Rodriguez, Lauren Cheney, Alex Morgan, Abby Wambach

WM 2007 in China

Torhüterinnen: Hope Solo, Briana Scurry, Nicole Barnhart

Verteidigerinnen: Marian Dalmy, Christie Rampone, Cat Whitehill, Tina Ellertson, Stephanie Lopez, Kate Markgraf

Mittelfeldspielerinnen: Shannon Boxx, Aly Wagner, Carli Lloyd, Leslie Osborne, Kristine Lilly, Angela Hucles, Lori Chalupny, Marci Jobson

Stürmerinnen: Lindsay Tarpley, Natasha Kai, Heather O’Reilly, Abby Wambach

WM 2003 in den USA

Torhüterinnen: Briana Scurry, Siri Mullinix

Verteidigerinnen: Kylie Bivens, Christie Pearce, Cat Reddick, Brandi Chastain, Joy Fawcett, Kate Sobrero, Danielle Slaton

Mittelfeldspielerinnen: Tiffany Roberts, Shannon Boxx, Aly Wagner, Julie Foudy, Kristine Lilly, Angela Hucles

Stürmerinnen: Shannon MacMillan, Mia Hamm, Cindy Parlow, Tiffeny Milbrett, Abby Wambach

WM 1999 in den USA

Torhüterinnen: Briana Scurry, Saskia Webber, Tracy Ducar

Verteidigerinnen: Christie Pearce, Carla Overbeck, Brandi Chastain, Joy Fawcett, Kate Sobrero

Mittelfeldspielerinnen: Lorrie Fair, Tiffany Roberts, Sara Whalen, Shannon MacMillan, Michelle Akers, Julie Foudy, Kristine Lilly, Tisha Venturini

Stürmerinnen: Mia Hamm, Cindy Parlow, Tiffeny Milbrett, Danielle Fotopoulos

WM 1995 in Schweden

Torhüterinnen: Briana Scurry, Saskia Webber, Mary Harvey

Verteidigerinnen: Thori Staples, Carla Overbeck, Linda Hamilton, Joy Fawcett, Jennifer Lalor

Mittelfeldspielerinnen: Holly Manthei, Tiffany Roberts, Mia Hamm, Julie Foudy, Kristine Lilly, Tisha Venturini, Amanda Cromwell

Stürmerinnen: Debbie Keller, Sarah Rafanelli, Michelle Akers, Carin Jennings-Gabarra, Tiffany Milbrett

WM 1991 in China

Torhüterinnen: Mary Harvey, Amy Allmann, Kim Maslin-Kammerdeiner

Verteidigerinnen: Carla Werden, Lori Henry, Linda Hamilton, Joy Biefeld, Debbie Belkin

Mittelfeldspielerinnen: Shannon Higgins, Tracey Bates, Mia Hamm, Julie Foudy, Kristine Lilly

Stürmerinnen: April Heinrichs, Brandi Chastain, Michelle Akers-Stahl, Carin Jennings, Wendy Gebauer

Männer

WM 2022 in Katar

Torhüter:
1. Matt Turner, Arsenal
12. Ethan Horvath, Luton
25. Sean Johnson, New York City

Verteidiger:
2. Sergino Dest, AC Milan
3. Walker Zimmermann, Nashville SC
5. Antonee Robinson, Fulham
13. Tim Ream, Fulham
15. Aaron Long, New York Red Bulls
18. Shaq Moore, Nashville SC
20. Cameron Carter-Vickers, Celtic
22. DeAndre Yedlin, Inter Miami
26. Joe Scally, Borussia Monchengladbach

Mittelfeldspieler:
4. Tyler Adams, Leeds United
6. Yunus Musah, Valencia
8. Weston McKennie, Juventus
14. Luca de la Torre, Celta Vigo
17. Cristian Roldan, Seattle Sounders
23. Kellyn Acosta, Los Angeles FC

Stürmer:
7. Giovanni Reyna, Borussia Dortmund
9. Jesus Ferreira, FC Dallas
10. Christian Pulisic, Chelsea
11. Brenden Aaronson, Leeds United
16. Jordan Morris, Seattle Sounders
19. Haji Wright, Antalyaspor
21. Timothy Weah, Lille
24. Josh Sargent, Norwich

WM 2014 in Brasilien

Torhüter: Tim Howard, Brad Guzan, Nick Rimando

Verteidiger: DeAndre Yedlin, Omar Gonzalez, Matt Besler, John Brooks, DaMarcus Beasley, Geoff Cameron, Timothy Chandler, Fabian Johnson

Mittelfeldspieler/Stürmer: Michael Bradley, Mix Diskerud, Alejandro Bedoya, Jermaine Jones, Brad Davis, Kyle Beckerman, Julian Green, Graham Zusi, Clint Dempsey, Aron Johannsson, Jozy Altidore, Chris Wondolowski

WM 2010 in Südafrika

Torhüter: Tim Howard, Brad Guzan, Marcus Hahnemann

Verteidiger: Jonathan Spector, Carlos Bocanegra, Oguchi Onyewu, Steve Cherundolo, Jonathan Bornstein, Jay DeMerit, Clarence Goodson

Mittelfeldspieler: Michael Bradley, DaMarcus Beasley, Clint Dempsey, Landon Donovan, Stuart Holden, Ricardo Clark, José Francisco Torres, Maurice Edu, Benny Feilhaber

Stürmer: Herculez Gomez, Edson Buddle, Jozy Altidore, Robbie Findley

WM 2006 in Deutschland

Torhüter: Tim Howard, Kasey Keller, Marcus Hahnemann

Verteidiger: Chris Albright, Carlos Bocanegra, Steve Cherundolo, Gregg Berhalter, Jimmy Conrad, Oguchi Onyewu, Eddie Pope

Mittelfeldspieler: Pablo Mastroeni, John O’Brien, Eddie Lewis, Clint Dempsey, Claudio Reyna, Ben Olsen, Bobby Convey, DaMarcus Beasley

Stürmer: Eddie Johnson, Brian Ching, Josh Wolff, Brian McBride, Landon Donovan

WM 2002 in Südkorea und Japan

Torhüter: Brad Friedel, Kasey Keller, Tony Meola

Verteidiger: Gregg Berhalter, Pablo Mastroeni, David Regis, Jeff Agoos, Steve Cherundolo, Carlos Llamosa, Tony Sanneh, Eddie Pope

Mittelfeldspieler: Frankie Hejduk, John O’Brien, Eddie Lewis, Earnie Stewart, Claudio Reyna, Cobi Jones, DaMarcus Beasley

Stürmer: Joe-Max Moore, Clint Mathis, Josh Wolff, Brian McBride, Landon Donovan

WM 1998 in Frankreich

Torhüter: Brad Friedel, Juergen Sommer, Kasey Keller

Verteidiger: Frankie Hejduk, Eddie Pope, Mike Burns, David Regis, Jeff Agoos, Marcelo Balboa, Alexi Lalas

Mittelfeldspieler: Thomas Dooley, Earnie Stewart, Tab Ramos, Cobi Jones, Predrag Radosavljević, Chad Deering, Brian Maisonneuve, Claudio Reyna

Stürmer: Roy Wegerle, Joe-Max Moore, Eric Wynalda, Brian McBride

WM 1994 in den USA

Torhüter: Brad Friedel, Juergen Sommer, Tony Meola

Verteidiger: Mike Lapper, Mike Burns, Cle Kooiman, Marcelo Balboa, Paul Caligiuri, Fernando Clavijo, Alexi Lalas

Mittelfeldspieler: Thomas Dooley, John Harkes, Hugo Pérez, Tab Ramos, Cobi Jones, Mike Sorber, Claudio Reyna

Stürmer: Earnie Stewart, Roy Wegerle, Eric Wynalda, Frank Klopas, Joe-Max Moore

WM 1990 in Italien

Torhüter: Tony Meola, Kasey Keller, David Vanole

Verteidiger: Steve Trittschuh, John Doyle, Jimmy Banks, Mike Windischmann, Brian Bliss, Paul Krumpe, Desmond Armstrong, Marcelo Balboa

Mittelfeldspieler: John Harkes, Tab Ramos, John Stollmeyer, Chris Henderson, Paul Caligiuri, Neil Covone

Stürmer: Christopher Sullivan, Peter Vermes, Eric Wynalda, Eric Eichmann, Bruce Murray

WM 1950 in Brasilien

Torhüter: Frank Borghi, Gino Gardassanich

Verteidiger: Robert Annis, Geoff Coombes, Harry Keough, Joe Maca

Mittelfeldspieler: Walter Bahr, Charlie Colombo, Ed McIlvenny

Stürmer: Robert Craddock, Nicholas DiOrio, Joe Gaetjens, Frank Moniz, Gino Pariani, Ed Souza, John Souza, Frank Wallace, Adam Wolanin

WM 1934 in Italien

Torhüter: Julius Hjulian

Verteidiger: Ed Czerkiewicz, Al Harker, Joe Martinelli, George Moorhouse, Herman Rapp

Mittelfeldspieler: Tom Amrhein, Bill Fiedler, Tom Florie, Jimmy Gallagher, Billy Gonsalves, William Lehman, Tom Lynch, Peter Pietras

Stürmer: Walter Dick, Aldo Donelli, Willie McLean, Werner Nilsen, Francis Ryan

WM 1934 in Uruguay

Torhüter: Jimmy Douglas

Verteidiger: George Moorhouse, Frank Vaughn, Alexander Wood

Mittelfeldspieler: Andy Auld, Jimmy Gallagher, Philip Slone

Stürmer: Mike Bookie, Jim Brown, Tom Florie, James Gentle, Billy Gonsalves, Bart McGhee, Arnie Oliver, Bert Patenaude, Raphael Tracey